Tarvios's Blog

16. Cave Con vom 19.-21.03.2010

Letztes WE hatten wir die 16. Cave Con in Aschaffenburg.
Das ist eine Rollenspiel Convention mit Schwerpunkt auf Pen and Paper und Brettspielen.
Am Freitag war es gleich doppelt spannend für mich, jährte sich doch zum zweiunddreißigsten Male mein Geburtstag zusammen mit der Eröffnung der halb so alten Cave Con. Ich hatte an dem Tag frei und konnte erst einmal ausschlafen… zumindest war das der Plan. Zunichte gemacht wurde das, durch den massiven Einsatz eines Bohrhammers am Nachbarhaus, dass gerade renoviert wird.
Naja, irgendwann muss man ja eh aufstehen, also tat ich es einfach.
Wir wollten uns eh schon früher treffen, um die Tische für die Con aufzustellen. Aber erst einmal standen der Bananenkuchen meiner Mutter (noch mal ein dickes Kompliment nach Hause) und elektronische Glückwünsche auf dem Programm.
Viel zu spät, dafür gut gesättigt und bereits toll beschenkt, kam ich zum Evangelischen Jugendzentrum, kurz JUZ, gerade noch rechtzeitig um zu sehen, wie die letzten Tische aufgestellt wurden. Hatte mich sauber vor der meisten Arbeit drücken können.
Ich war am WE die meiste Zeit zusammen mit Teresa die direkte Unterstützung unserer Küchenfee Natalie, war allerdings noch zweimal für die Kassenschicht eingetragen.
Dadurch stand eigentlich schon fest, dass ich an sehr wenigen Spielerunden teilnehmen konnte. Lediglich ein kurzes Intermezzo in einer Cthulhu Runde am Samstag direkt vor der Theke, gemeistert von Markus (der mir am Freitag auf Japanisch zum Geburtstag gratuliert hatte… einfach weil er es kann und ich es verstehe *fg*) und einem kleinen Dungeons and Dragons Abenteuer mit den neuen Pathfinder Regeln 3.75 am Sonntag, gemeistert von Olaf, konnten meine Spielerseele zufrieden stellen.

Kommen wir doch mal zu dem Rahmenprogramm der Con. Ein Fehler, den wir uns vorwerfen lassen müssen, war die zu geringe Anzahl an Runden, die wir selbst angeboten hatten. Wir verließen uns zu sehr auf die Meister, die zu der Con kommen würden, anstatt selbst ein paar Meister aus unseren Reihen zu stellen. Das wird uns nächstes Jahr allerdings nicht mehr passieren, da habt ihr mein Wort drauf.
Aber mal abgesehen davon hatten wir Gerd mit seiner „Hermkes Roman Boutique“ aus Würzburg und Ric Sattler von DunkelArt als Händler vor Ort. Ric ist ein Maler und LARP-Waffen (und anderes) Hersteller der seine künstlerische Ader in die meisten seiner Arbeiten einfließen lässt. Wirklich herausragende Arbeiten, das könnt ihr mir glauben… oder euch natürlich gerne selbst davon überzeugen lassen.
Gerd hatte wieder tonnenweise Bücher dabei. Regelwerke, Romane, Comics und Mangas gehören ebenso sehr zu seinem Programm, wie Brettspiele und Würfel.
Zum weiteren Rahmenprogramm gehörten Vertreter des Pegasus Spiele Verlages, die unermüdlich darin waren unsere Besucher mit kurzweiligen Spielen zu unterhalten. Sonja Ehinger zeichnete Charakterbilder und Mirko Lehr präsentierte seinen Science Fiction Roman „Pax Imperii“ (den ich mir natürlich gleich signieren ließ). Zu Mirko sei noch gesagt, dass er zusätzlich zu seiner Autorenlaufbahn noch den Weg des Wirtes eingeschlagen hat, und sich gerne in Hanau in seiner Kneipe „Filli Forever“ besuchen lässt.

Als Resümee (von mir aus auch Fazit) sei gesagt, dass wir für das nächste Jahr einige Verbesserungen planen müssen, ich aber dennoch meinen Spaß hatte und mich schon auf die 17. Cave Con 2011 freue.

Noch einmal Danke an Damian, Natalie, Sebastian, Teresa, Olaf, Motte, Tine, Heiko, Johannes und Blaubär für das Planen im Vorfeld und Helfen während der Con.

Bilder zur Con

Viele Grüße
Thorsten


Veröffentlicht in Pen and Paper
Tags: , , ,